Ladungssicherung in der Evolution!

Die Ladungssicherung bleibt ein heißes Thema. Die gut besuchte EUMOS-Konferenz im November und die große Resonanz, die wir auf die Aufzeichnung von Look Outerhalten haben, zeigen dies .

Die wichtigsten Punkte, die von den verschiedenen Rednern angesprochen wurden, waren:

  • Die neue IMO/ILO/UNESCE listet die Verantwortlichkeiten - im Hinblick auf die Ladungssicherung - pro beteiligter Partei auf. Die Aufzählung der Zuständigkeiten sollte die Zweideutigkeit der "geteilten Verantwortung" beseitigen. Darüber hinaus ist klar festgelegt, dass der Versender die Waren mit einer Verpackung versehen muss, die den Belastungen während des Transports standhält.
  • Im April 2014 wurde die"Richtlinie über die technische Überwachung" unterzeichnet. Dies bedeutet, dass alle Mitgliedstaaten eine bestimmte Anzahl von Kontrollen der "Verkehrstauglichkeit eines Fahrzeugs, einschließlich seiner Ladung" durchführen müssen. Konkret bedeutet dies, dass jeder Mitgliedstaat eine Mindestanzahl von Kontrollen zur Ladungssicherung durchführen muss. Die Ergebnisse müssen kommuniziert werden. Eine Auflistung der geltenden Normen für die Ladungssicherung sorgt für mehr Eindeutigkeit bei der Kontrolle. Auch hier wird darauf hingewiesen, dass eine gute Ladungssicherung mit einer guten Verpackung beginnt. Die Mitgliedstaaten haben zwei Jahre Zeit, diese Richtlinie in lokales Recht umzusetzen.

Die oben genannten Probleme haben zu einer erhöhten Nachfrage nach Tests zur Ladungssicherung geführt, und zwar auf der Ebene der Ladung, des Lkw und der Sicherungsausrüstung.

Im vergangenen Jahr wurden für viele flämische Fahrzeughersteller und für wichtige europäische Anhängerhersteller wie Krone und Kögel Standardfahrzeugprüfungen durchgeführt. Maßgeschneiderte Tests wurden für multinationale Unternehmen wie Arcelor Mittal, Nyrstar, Knauf, BASF, Saint Gobain, Coca Cola,... durchgeführt. Diese Tests haben zu einer fundierten Best Practice geführt, die sehr eng auf ihre Produkte und Verkehrsträger abgestimmt ist.

In den kommenden Monaten sind außerdem mehrere Tests im Vereinigten Königreich und in Frankreich geplant.

Über diesen Link können Sie einen Blick auf unser Testportfolio werfen. Wenn Sie noch nicht gefunden haben, was Sie suchen, kontaktieren Sie uns bitte, damit wir eine maßgeschneiderte Route ausarbeiten können.

Einschlägige Artikel

Newsletter

Melden Sie sich jetzt für unseren monatlichen Newsletter an und wählen Sie Ihre Lieblingsthemen.

>>>